Jana Engels (Leitung des Therapiehofes,Trainer C FN, Ausbilder für Behindertenreitsport DKthR, Hippotherapeutin DKthR, Physiotherapeutin/Kinderbobaththerapeutin, Dipo Pferdeosteotherapeutin)

DSC_3056_3847August2012
Schon mit 3 Jahren habe ich das Reiten begonnen und von da an wurden die Pferde in meinem Leben immer wichtiger! Mit 6 Jahren habe ich mein erstes Pony „Schipsie“ bekommen. Er wohnt auch heute noch bei uns auf der Wiese und genießt mit einem Freund das Rentnerdasein!
Als ich aus dem Ponyalter rausgewachsen war, habe ich mir einen Traum erfüllt und habe mir 2001 meinen Maverick, genannt Mav gekauft.
In meinem späteren Berufsleben wollte ich schon immer etwas mit Pferden, aber auch mit Menschen machen!  Und mit Mav zusammen habe ich mir diesen Traum erfüllt.

Nach der Schule habe ich ein Jahrespraktikum, auf einem heute noch befreundeten Reittherapiehof absolviert. Auch hier war Mav wieder dabei und uns wurde schnell klar, dass ist unser gemeinsamer Lebensweg!
Ich habe den Trainer C FN absolviert und danach habe ich die Weiterbildung zum Ausbilder für behinderten Reitsport DKthR gemacht.
2007 habe ich dann die Ausbildung zur Humanphysiotherapeutin gemacht, die ich 2010 erfolgreich abgeschlossen habe.
2010/2011 habe ich dann die Fortbildung zur Hippotherapeutin DKthR erfolgreich absolviert.

Dann 2012 habe ich den Schritt gewagt und mich selbstständig gemacht!
Seitdem kommen Woche für Woche viele Kinder und Erwachsene zu uns zur Therapie und ich bin immer wieder glücklich und in meinem Tun bestärkt, wenn ich die glücklichen Gesichter unserer kleinen und großen Reiter mit und ohne Behinderung sehe.

Ich freu mich auf Euch!
Eure Jana Engels

DSC_0067

In meiner Arbeit werde ich von weiteren Fachkräften unterstützt.

Silke Schunk (TRIK Reitpädagogin)

Ich bin vor neun Jahren durch meine Tochter an die Pferde gekommen. Ihr Hobby wurde auch ganz schnell zu meinem. Ich habe angefangen mich für das therapeutische Reiten zu interessieren und habe dann meine Fortbildung zur Reitpädagogin gemacht.

Vor vier Jahren, hat meine Tochter ihr eigenes Pferd bekommen und die Arbeit wurde dadurch noch intensiever. 

Bei der Arbeit mit den Kindern, werde ich immer wieder bestärkt, dass ich eine richtige Entscheidung getroffen habe. Wenn man in die leuchtenden Kinderaugen schaut, weiß man, dass man alles richtig gemacht hat. 

Ob in der Woche, aber auch in den einzelnen Jahresprojekten bin ich dabei. Diese Tage/Wochen sind nicht immer ganz einfach, aber die Tage/Wochen verfliegen wie im Flug…

Weitere Infos folgen in Kürze!